Tap Dance Masters: Honi Coles & Cholly Atkins

Coles & Atkins sind heute vor allem für ihren legendären super-langsamen Soft Shoe bekannt, einem Höhepunkt an musikalischer und tänzerischer Raffinesse. Insgesamt war das langsame Tanzen aber keineswegs typisch für Coles & Atkins: im Gegenteil sagte man von Honi Coles, er habe die schnellsten Füße des Business und die meisten Choreographien waren schnell und kraftvoll.

Eine ausführliche Biographie zu Honi Coles findet sich in der „Tap Dance Hall of Fame“ der ATDF. Zu Cholly Atkins gibt es eine Biographie auf Wikipedia. Auf Youtube finden sich zahlreiche Filme, unter anderem eine Dokumentation des Jazz-Historikers Marshall Stearns, der sich um die Renaissance des Steptanz in den 70er Jahren sehr verdient gemacht hatte. In diesem Film sieht man auch den berühmten Soft Shoe:

Sam Weber aus San Francisco hat eine Unterrichts-DVD aufgenommen, von der man den gesamten Tanz lernen kann. Die DVD ist in Rusty Franks „Tapping with the Masters“ Serie erschienen und kann dort bestellt werden.

In unserer kleinen Reihe betrachten wir nicht den Softshoe, sondern Ausschnitte aus zwei anderen Nummern: zunächst 24 Takte mit viel Bewegung und Swing-Moves, die typisch für Coles + Atkins sind. Hier seht ihr das Original:

Unsere Transkription beginnt acht Takte nach dem kleinen Hut-Trick. Hier erstmal die Schritte in Noten:

Coles_Atkins_1-1

Coles_Atkins_1-2

Hier die ersten acht Takte hübsch langsam und von hinten: (wie gesagt, es beginnt acht Takte nach dem Hut-Trick. Im Youtube-Video ist das bei 0:36.)

Immer wenn beide Tänzer etwas unterschiedliches tanzen, habe ich mich an den Schritten von Honi Coles orientiert (der Längere.)

Teil 2:

und der Schluss:

Ähnlich wie beim Material der Nicholas Brothers, kommt in diesen 24 Takten Tanz überhaupt keine komplizierte Steptanztechnik vor. Die Hälfte des Tanzes besteht nur aus Steps. Das gibt den Tänzern jede Menge Freiheit für coole Bewegungen, die in diesem Fall deutlich die Ästhetik der Swing Tänze ihrer Zeit wiederspiegeln.

Damit keiner das Gefühl kriegt, ich würde Material mit etwas mehr Geklapper absichtlich vermeiden, gibt es hier noch Schritte aus einem zweiten Clip:

Die Transkription beginnt nach dem Intro, im Video ist das etwa bei 1:30. Hier die Noten:

Coles_Atkins_Swing_1

Coles_Atkins_Swing_2

Coles + Atkins tanzen einen relativ klassischen Time Step, der auch gut klingt, wenn man ihn langsam tanzt:

Weil hier etwas mehr geklappert wird, habe ich es sicherheitshalber noch mal im superlangsam gefilmt:

Im zweiten Teil gibt es eine längere Triolenkette (der fünfte Takt der Phrase), die schwer zu erkennen ist. Ich glaube, ich habe es einigermaßen korrekt abgeschaut, aber wenn es jemand besser weiß, bin ich für Tipps dankbar:

Und langsam:

Zuletzt der Wing-Schritt:

Und langsam:

In diesem Tanz ist interessant, wie Coles + Atkins ganz klassisches Schrittmaterial benutzen und ihm einen individuellen Touch geben: im ersten Teil den Time Step, der zweite Teil beginnt wie ein Crossover, führt dann aber ganz woanders hin, der dritte Teil ist wieder eine individuelle Version eines Wing-Time-Steps, wie man ihn z.B. auch im B.S. Chorus findet.

Soviel für heute.
Nächste Woche gibt’s Material von John Bubbles.

Bis dann
Sebastian