Startschuss für neue Produktion aus Steptanz, Schauspiel, Film und Musik

52nd_St_Sys_O_Noo_600

Gute Nachrichten! Nachdem sich das LOFFT Leipzig und die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen schon vor einigen Monaten für eine Förderung unserer neuen Produktion THE LEGEND OF SYD O’NOO entschieden hatten, kommt nun auch vom Tanzfonds Erbe der Bundeskulturstiftung die Zusage! Wir sind nun also offiziell ein Tanzfonds-ERBE Projekt! Damit ist die Finanzierung des Projekts gesichert und wir legen los.

„THE LEGEND OF SYD O’NOO – Ein Tanzfonds ERBE Projekt“ wird eine wilde Mischung Tanz, Schauspiel, Film und live Musik und ist meine zweite Zusammenarbeit mit dem Frankfurter Autor und Regisseur Stéphane Bittoun. Bereits in SYNCHRONZEUGEN hatten wir das Vergnügen miteinander, damals allerdings unter solchem Finanz- und Zeitdruck, dass ich mehrfach kurz vor dem Nervenzusammenbruch stand und das Stück erst Wochen nach der Premiere fertig wurde. Das wird diesmal anders: die inhaltlichen Recherchen und Vorbereitungen laufen bereits jetzt auf vollen Touren und die sieben Monate bis zur Premiere sind in Produktionsabschnitte gegliedert, die zwar ehrgeizig, aber nicht selbstmörderisch sind.

Unser Stück erzählt die Geschichte eines Steptänzers, der in einer Midlife- und Schaffenskrise versucht, den Zauber seiner Anfangsjahre wieder zu entdecken. (Keine Angst, Freunde, das Stück ist fiktional!) Damals wurde er von alten Meistern wie Chuck Green in die Welt des Jazz Tap eingeführt und so begibt er sich 25 Jahre später wieder nach New York, um die Nähe zu diesen Vorbildern zu suchen. Nur sind die jetzt alle tot. Dennoch macht er einen Fund: er kommt den 12 „Routines“ des legendären Syd O’Noo auf die Schliche, eines genialen, aber fast vollständig vergessenen Steptänzers, der seiner Zeit weit voraus, aber im Leben gescheitert war und in den frühen 60er Jahren spurlos verschwand.

Das Stück bleibt aber nicht fiktional, sondern spürt in Interviews und gefilmten Begegnungen mit Koryphäen des Steptanz — wie Brenda Bufalino, Skip Cunningham, Max Pollak und vielen anderen — auch dokumentarisch den Legenden nach, von denen es erzählt. Dokumentation und Fiktion vermischen sich, genauso wie all die Geschichten der legendären Steptanzmeister Wahrheit und Dichtung vermischen.

Unter der Oberfläche handelt unser Stück davon, wie künstlerisches Erbe in einer Tanzform weitergegeben wird, in der nichts aufgeschrieben wird und deren Selbstverständnis von jedem wahren Tänzer verlangt, den eigenen Stil zu finden und auf keinen Fall andere Vorbilder nachzuahmen (wenigstens nicht erkennbar…).

Premiere von „THE LEGEND OF SYD O’NOO – Ein Tanzfonds Erbe Projekt“ ist am 19.11.2015 im LOFFT, Leipzig. Es folgen weitere Auftritt in Leipzig, Berlin und beim tanz.tausch Festival in Köln.

Tanzfonds_Erbe_KdFs_LOFFT