6 Workshops + Aufführung + Film: das Berlin Tap Project

Berlin_Tap_www_hoch2-200Ich freue mich, in Zusammenarbeit mit dem Blue Tap Studio in Berlin, ein ganz neues, ehrgeiziges Workshop-Format anbieten zu können: im BERLIN TAP PROJECT studiere ich mit fortgeschrittenen SteptänzerInnen zwischen Dezember 2014 und April 2015 eine mehrteilige a capella Choreographie ein, die zum Abschluss professionell gefilmt und aufgeführt wird. Das Projekt umfasst sechs Workshops von jeweils zwei Tagen mit 5 bis 6 Stunden Training pro Tag. Neben der Arbeit am Repertoire, sind Technik-, Groove- und Improvisationstraining Teil der gemeinsamen Arbeit.

In der fertigen Choreographie werden kraftvolle uni sono-Passagen und ausgeklügelte Kontrapunkte einander abwechseln und auch inspirierte Räume für Soli und kurze, individuelle Features öffnen.

Durch die regelmäßige und intensive Arbeit in einer feststehenden Gruppe, werden wir all das, was in „normalen“ Workshops nur kurz angerissen werden kann, bis ins Detail verfolgen und solange daran arbeiten, bis jeder das Material bühnenreif verinnerlicht hat! Das wird ein Fest! Für eine Aufführung bietet der tolle Raum des Blue Tap Studios die ideale Umgebung und damit das Ganze nicht so schnell vorbei ist, nehmen wir uns außerdem die Zeit, die Choreographie professionell zu filmen. Das daraus entstehende Video können die Teilnehmer für ihre eigenen (nicht-kommerziellen) Zwecke nutzen.

Das Projekt richtet sich an fortgeschrittene SteptänzerInnen. Es gibt zunächst einen „Audition-Workshop“ am 13.+14. Dezember. Dieser Workshop ist ein vollwertiger Teil des Projekts, aber auch eine Möglichkeit sich gegenseitig kennen zu lernen. Als Teilnehmer könnt Ihr testen, ob Euch meine Arbeitsweise gefällt und ich kann sehen, welche Stärken und Schwächen die einzelnen Tänzer haben und wie das zu meinen choreographischen Ideen passt. Alle, deren tänzerische Vorkenntnisse zu dem Projekt passen, werden dann zur vollständigen Teilnahme eingeladen und melden sich bei Interesse dafür gesondert an.

Die Teilnahme am ersten Workshop („Audition-Workshop“) kostet 70 €, die Teilnahme am weiterführenden Teil des Projekts (5 weitere Workshops, Film, Aufführung) kostet 370 €.

Für eine ausführliche Beschreibung des Projekts, inklusive aller Termine, Preise, Regeln und einer Anmeldung könnt ihr den Workshop-Flyer (PDF) herunterladen. Falls das nicht klappt, sagt bescheid, dann schicken wir Euch einen Flyer per Post.

Weber’s Ensemble-Choreographie für die GROOVE JOURNALS – ausgezeichnet mit dem Leipziger Bewegungskunstpreis.

Leave your comment

Required.

Required. Not published.

If you have one.